Startseite
Tagungen
Molchregister
Haltungsrichtlinien
Artenliste

AG Zeitschrift amphibia
Züchterliste
Gesuche/Angebote
Regionalveranstaltungen

Mitgliederliste
Mitglied werden
Kontaktformular

Links
DGHT-Forum

Impressum

Bericht von der internationalen Herbsttagung der AG Urodela 2011

 von WOLF-RÜDIGER GROSSE

Die Tagung fand vom 14.-16.10.2011 wie immer im Bürgersaal der Stadthalle in Gersfeld/Rhön statt. Gersfeld wurde wieder für zwei Tage der Mittelpunkt der europäischen Molchwelt, wohl derzeit einmalig der ansteigende Zuspruch und die Begeisterung auf den Molchtagen.

Freitag, 14.10.2011 Begrüßung mit einem Urodela-Magazin.

Bereits am Freitag Nachmittag füllten etwa 100 Gäste den Bürgersaal. Als eine Neuerung wurden die Tagungsteilnehmer in diesem Jahr mit einem Molch-Magazin begrüßt. Hier sollen die Schwanzlurche im Fokus der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Molchregister, Tier-, Natur- und Artenschutz sind weitere Themen. Methoden- und Technikfragen können hier diskutiert werden. Dieses Jahr trat das Urodela-Magazin mit folgenden Themen auf:

Günter Schultschik

Traditionell - das Molchregister

Wolf-Rüdiger Grosse

Normentafeln zur Entwicklung eines Schwanzlurches

Melanie Kalina

Farbkleidentwicklung von Neurergus kaiseri

Christina Allmeling

Amphibien in der Forschung - das Ambystoma Bioregeneration Center der Medizinischen Hochschule Hannover


Das Molchregister ist inzwischen zu einem festen Bestandteil unserer Tagung geworden und ist ein integrativer Bestandteil der aktuellen Artenschutz- und Tierschutzdiskussion (Grosse & Fleck 2009, Schultschik & Grosse 2009). Im Register sollen auch in Zukunft die Aktivitäten der Amphibien-Arche und der AG Urodela gebündelt werden. Die AG Urodela erstellte unter der Regie des Molchregisters einen ersten Band zur Haltung gefährdeter Schwanzlurcharten (Projekt captive-care-management-papers (ccm-papers)). Das Manuskript ist Grundlage eines Mertensiella-Bandes und Anfang November der Leitung der DGHT übergeben worden. Das Molchregister hat sich zu einem europaweit einzigartigen Forum zur Haltung von Schwanzlurchen entwickelt. Gesicherte Bestände, auf die die AG zu Recht stolz sein kann, existieren vor allem bei einigen Arten der Gattungen Ambystoma, Euproctus, Hynobius, Neurergus, Triturus, Tylototriton, Paramesotriton und Cynops, wobei für Letztere bereits sogar ein weltweit agierendes Register existiert.
Im Abendvortrag berichtete Uwe Gerlach von seinem Aufenthalt in dem Osten der USA. Wir konnten einzigartige Bilder von der Landschaft, den Habitaten und den Molchen bewundern (s. amphibia H 1 und 2/2011).

Samstag, 15.10.2011 ganztägig Tagung und geselliges Beisammensein am Abend

Die Tagung begann mit einem wahren Besucheransturm (136 Teilnehmer) aus 11 Ländern, Deutschland, England, Italien, Schweden, Niederlande, Belgien, Frankreich, Schweiz, Spanien, Tschechien und Österreich.



Abb 1: Tagungsteilnehmer Gersfeld 2011. (Foto Kopetsch)


Abb 2: Blick in den Tagungssaal. (Foto Grosse)

Jean Raffaëlli und Jean-Michel Collet berichteten über neue Erkenntnisse der Systematik der Salamander. Ein Molchexkurs der besonderen Art präsentierten Jürgen Fleck, Dieter Eichinger, Stephan Rahde und Thomas Schöttler: "Eine Reise auf Nesterovs Spuren - die Wiederentdeckung von Neurergus derjugini (Nesterov, 1916), wieder einzigartig die rhetorischen Talente und die faszinierenden Bilder (in Diatechnik).
Die Zeit der Kaffeepause war ausgefüllt mit Diskussionen zur Nachzucht unserer Molche und Salamander. Danach folgten weitere Themen in einem atemberaubenden Feuerwerk der Molch-Terraristik:

Jean Claude Concaro,
Michael Morsch

Haltung und Zucht albinotischer Feuersalamander (Salamandra s. terrestris)

Joachim Nerz

Salamander der Appalachen Teil 2

Johannes Köhler

Das Fach-Chinesisch der molekularen Systematik - Was steckt hinter dem Stammbaum? (Ein Übersetzungsversuch)

Sergé Bogaerts,
Frank Pasmans,
David Donaire,
Murat Biricik,
Aroub Almasri,
Rocio Alonso,
Salvador Carranza

Phylogenie und Biogeografie der Kleinasiatischen Feuersalamander, Salamandra infraimmaculata


Dank des großen Engagements unserer Mitglieder war das Spät-Nachmittagsprogramm mit acht Beiträgen äußerst abwechslungsreich aber auch zeitlich dicht gedrängt (Dank den meisten für die große Zeitdisziplin bei den Vorträgen):

Paul Bachhausen

Erste F2 Nachzucht des Laos Warzenmolches (Laotriton laoensis) nach vier Jahren Aufzucht und viele offene Fragen

Joachim Nerz

Im Reich der Titanen: Riesen und Zwerge in den Küstenregenwäldern Kaliforniens

Joachim Nerz

Hüben wie drüben: die Gattung Hydromantes und Speleomantes in den USA und Europa

Max Sparreboom

Die Aufzucht von Tylototriton/Echinotriton Arten

Peter Buchert

Neue Beobachtungen zu Salamandra s. werneri

Uwe Gerlach

Tylototriton verrucosus im Habitat in Thailand

Markus Auer

Triturus karelini aus Aserbaidschan, in der Natur und im Terrarium


Nach diesem Nachzucht-Marathon und einer kurzen Pause kamen die Berichte des Vorsitzenden Wolf-Rüdiger Grosse zu "Allgemeines aus der AG Urodela". Wir bedankten uns mit einem Goldenen Dankeschön-Salamander der AG U bei den Freunden Jochen Kopetsch, Paul Bachhausen und Manfred Hädelmann für ihre jahrzehntelange Treue zur AG U und die dabei geleistete Arbeit (die ersten Beiden erhielten auch den Goldenen Salamander 2011 der DGHT - Glückwunsch). Weitere Beschlüsse zur besseren Gestaltung der AG-Arbeit, der Tagung Gersfeld 2012 und der Jahrestagung der DGHT 2012 in Gera wurden diskutiert. Die UG U wird in Gera mit zwei Schwanzlurchvorträgen, gehalten von Jürgen Fleck und Christina Allmeling vertreten sein. Nach wie vor gilt in der Organisation der AG U, wer keine Infos über Internet erhält, muss seine Email-Adresse noch einmal an Fam. Kraushaar (juergen.kraushaar@t-online.de) senden, da etliche Email-Adressen in der Teilnehmerliste der Tagung nicht leserlich geschrieben wurden oder sich verändert haben. Öffentlichkeitsarbeit ist für uns sehr wichtig, ein Entwurf eines Flyers der AG U wurde vorgestellt. Veröffentlichungen in vielen regionalen Zeitungen, Teilnahme an Internetforen, Homepage zweisprachig, Züchterliste und Ansprechpartner sind hier zu nennen. Anfragen an die AG Urodela weiterhin über den Kontaktbriefkasten Leitung AG U - Bearbeitung Harald Herper (harald.herper@t-online.de).
Wissenschaftliche Arbeiten: Allgemeine Grundlagen für die Haltung von Amphibien werden aufgrund zahlreicher Hinweise kontinuierlich ergänzt und in das ccm-Manuskript aufgenommen, Beiträge amphibia 2012/H 1 letzter Termin für alle Referenten 30.12.2011. Die Leitung der AG Urodela bedankt sich bei allen, die die Gersfeldtagung 2011 zu einem schönen Erlebnis werden ließen. Die Erinnerungssalamander von Kirsten und Thomas Giersig gefertigt, erfreuten sich wieder bei allen Referenten größter Beliebtheit und sind ein Ansporn, selbst 2012 aktiv zu werden.

Am Sonntag war Gelegenheit zur Anbietung, Demonstration und Tausch von Tieren, wovon reger Gebrauch gemacht wurde. Das Angebot an Nachzuchten war überwältigend groß.


Abb 3: Gute Stimmung an der Börse. (Foto Grosse)

Nun der Ausblick 2012
Die Jahrestagung der DGHT findet in Gera vom 20.-23.9.2012 statt, wo hoffentlich viele Molchfreunde die AG U-Fraktion stärken! Weiterhin treffen wir uns vom 12.-14.Oktober 2012 in Gersfeld. Wir bieten am Freitag das Urodela-Magazin und abends einen Beitrag über die Salamander der Appalachen. Daneben wird die Diskussionsserie am Sonnabend zur Aufzucht von Larven/Jungtieren von Urodelen unter dem Titel "Das Tradescantia-Glas heute" fortgeführt, wo sich erfreulicher Weise viele unserer jungen Mitglieder und Gäste beteiligen wollen. Weiterhin ist ein reiches Tierangebot zu erleben und auch wieder ein Überraschungsgast zu begrüßen. Übrigens wurden wir gefragt, wer war denn 2011 nun der angekündigte Überraschungsgast? Johannes Köhler - er hat uns die modernen molekulargenetischen Methoden in der Forschung erläutert - unterhaltsam und verständlich, danke dafür.
Inzwischen stehen schon fünf Vorträge für 2012 bereit (bitte beim Vorsitzenden der AG Urodela, wolf.grosse@zoologie.uni-halle.de anmelden).

Autor

Privatdozent Dr. Wolf-Rüdiger Grosse

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Biologie/Bereich Zoologie,

Domplatz 4,

D-06099 Halle/Saale

Email: wolf.grosse@zoologie.uni-halle.de.